ORF III von 31. Dezember bis 3. Jänner: „Wir spielen für Österreich“ präsentiert „Die Fledermaus“ live aus der Wiener Staatsoper

Außerdem: Neujahrskonzert 2021, „Agatha Christie’s Miss Marple“-Doppel, Premiere für zweiten Teil von „Beethovens Wien“ sowie neue Ausgabe von „Stars & Talente“

Wien (OTS) ORF III Kultur und Information präsentiert rund um den Jahreswechsel von Donnerstag, dem 31. Dezember 2020, bis Sonntag, dem 3. Jänner 20021, ein hochwertiges Programm mit musikalischen Höhepunkten wie der Staatsopern-Übertragung von „Die Fledermaus“ in der Silvesternacht, dem Neujahrskonzert 2021 im ORF-III-„Langschläfer-Service“, dem zweiten Teil der „Erlebnis Bühne“-Neuproduktion „Beethovens Wien“ u. v. m. Außerdem stehen zwei Folgen von „Agatha Christie’s Miss Marple“ und tagsüber die Slapstick-Ikonen „Laurel & Hardy“ sowie ein Live-Sonntagsgottesdienst auf dem Plan.

Silvester: Donnerstag, 31. Dezember

Zu Silvester führt ORF III mit drei Otto-Schenk-Produktionen den Kabarettschwerpunkt zum Jahreswechsel fort: Den Anfang macht um 16.40 Uhr „Otto Schenk – So ein Theater“ mit humorvollen Anekdoten des künstlerischen Multitalents. Danach folgen „Otto Schenk – Perlen des Humors“ (17.50 Uhr) und „Sternstunden des Humors – Otto Schenk“ (19.00 Uhr).
Im Hauptabend präsentiert „Wir spielen für Österreich“ als krönenden Jahresabschluss „Die Fledermaus“ (20.15 Uhr) live aus der Wiener Staatsoper. Unter der Leitung von Cornelius Meister gibt der österreichische Bariton Georg Nigl sein Staatsopern-Rollendebüt als Eisenstein. In der zeitlosen Inszenierung von Otto Schenk singt Starsopranistin Camilla Nylund die Partie der Rosalinde, während die Schweizer Sopranistin Regula Mühlemann erstmals am Haus als Adele zu erleben ist. Schauspiellegende Peter Simonischek ist in dieser Produktion als Frosch im Einsatz.
Danach folgt „Michael Niavarani: Encyclopaedia Niavaranica“ (ab 23.05 Uhr) in zwei Teilen. Dazwischen lädt „Der ORF III Silvester-Countdown“ pünktlich um 23.55 Uhr zum Wechsel ins neue Jahr.

Neujahr: Freitag, 1. Jänner

Den ersten Tag im Jahr 2021 zelebriert ORF III tagsüber mit neun Folgen „Dick & Doof“, beginnend mit „Laurel & Hardy – Hinter Schloss und Riegel“ (9.00 Uhr) aus dem Jahr 1931. Im Vorabend zeigt „Erlebnis Bühne mit Barbara Rett“ den „Auftakt zum Neujahrskonzert 2021“ (19.35 Uhr) sowie im Hauptabend das „Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker 2021“ im bewährten „Langschläfer-Service“ um 20.15 Uhr, das zum sechsten Mal unter der musikalischen Leitung des italienischen Dirigenten Riccardo Muti stattfindet. Gemeinsam mit dem Orchestervorstand hat Muti ein heiteres und zugleich besinnliches Programm aus dem reichen Repertoire der Strauss-Dynastie und deren Zeitgenossen zusammengestellt.
Zum Abschluss des Neujahrstages präsentiert „So ein Theater“ das Stück „Othello darf nicht platzen“ (22.50 Uhr) mit Otto Schenk, Senta Wengraf und Gideon Singer, das 2002 in den Wiener Kammerspielen aufgezeichnet wurde.

Samstag, 2. Jänner

Am Samstag ermittelt „Agatha Christie’s Miss Marple“ in zwei kultigen Mordfällen von 2006: Zum Start warten „Lauter reizende alte Damen“ (20.15 Uhr) – eine davon die verschrobene Kreuzworträtsel-Fanatikerin Ada (Claire Bloom) mit „rustikalen“ Umgangsformen. Als die Seniorin unerwartet stirbt, entdecken ihr Neffe Tommy Beresford (Anthony Andrews) und seine Frau Tuppence Beresford (Greta Scacchi) im Nachlass das eigentümliche Ölbild eines Hexenhauses und einen dazugehörigen Brief der Verstorbenen. Dieser befiehlt den Hinterbliebenen, bei einem plötzlichen, möglicherweise unnatürlichen Tod, das Gemälde ganz genau zu analysieren und „ihre Intelligenz zu benutzen“. Mrs. Beresford geht der Sache zusammen mit Miss Marple (Geraldine McEwan) auf den Grund. Danach gilt es „Das Geheimnis von Sittaford“ (21.50 Uhr) zu lüften. Als sich Gäste in einem eingeschneiten Hotel die Zeit mit einer Séance vertreiben, wird der Tod des Archäologen Trevelyan (Timothy Dalton) prophezeit. Als dieser dann wirklich tot aufgefunden wird, greift kurzerhand Miss Marple ein.

Sonntag, 3. Jänner

Am Sonntag überträgt „ORF III LIVE“ um 10.00 Uhr den „Katholischen Gottesdienst aus Hagenberg“ im niederösterreichischen Weinviertel. Anschließend folgen in einer „Erlebnis Bühne matinee“ „Musikalische Neujahrsgrüße der Tonkünstler Niederösterreich“ (11.00 Uhr), aufgezeichnet im Festspielhaus St. Pölten vom ORF Niederösterreich. Im Hauptabend präsentiert „Erlebnis Bühne“ um 20.15 Uhr „Beethovens Wien – Ja, die geliebte Hoffnung…“, in der ORF-Kulturlady Barbara Rett und Beethoven-Kenner Rudolf Buchbinder ihre Reise durch „Beethovens Wien“ fortsetzen. Der Film führt die beiden in die damaligen Wiener Vororte und Dörfer außerhalb Wiens, wo Beethoven Heilung von seinen Leiden sowie Erholung und Erfrischung gesucht hat. Musikalische Zuspielungen und Briefzitate von und über den großen Komponisten ergänzen Stationen wie das Beethoven-Grillparzer-Haus. Anschließend zeigt „ORF III Spezial“ die zweite Folge von „Stars & Talente“ (21.20 Uhr) von und mit Leona König. Dabei blickt die „Goldene Note“-Initiatorin musikalisch hochbegabten Jungtalenten über die Schulter und kann so manche Parallele zur Karriere internationaler Musikstars aufzeigen.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen