Parlament: Demokratiewerkstatt weitet Online-Angebot für Oberstufe aus

Auch SchülerInnen der Oberstufe können ab sofort an den Online-Workshops der Demokratiewerkstatt teilnehmen

Wien (PK) Eine Ausweitung des Angebots der Demokratiewerkstatt ermöglicht ab sofort auch Schülerinnen und Schülern der Oberstufe die Teilnahme an den Online-Workshops. “Besonders der Dialog mit jungen Bürgerinnen und Bürgern ist mir ein zentrales Anliegen”, sagt Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka. “Einen wesentlichen Beitrag, um das Haus weiter nach außen zu öffnen, leistet hier das umfassende Bildungsangebot des Parlaments.” Das trage in weiterer Folge auch dazu bei, das Verständnis und Interesse für Parlamentarismus und Demokratie weiter zu vertiefen. “Es ist ein bedeutendes Aufgabenfeld des Hohen Hauses, die Bürgerinnen und Bürger miteinzubeziehen und Wissen zu vermitteln. Das zeigt auch die kürzlich vom Parlament veröffentlichte Antisemitismusstudie 2020”, betont Sobotka. Eines der zentralen Ergebnisse der Studie ist, dass Demokratiebildung zu weniger antisemitischen Einstellungen und Verschwörungsmythen führt.

Wegen der COVID-19-Maßnahmen mussten die Workshops im Regelbetrieb der Demokratiewerkstatt ausgesetzt werden. Zudem wurden die Lehrausgänge abgesagt und der Schulunterricht auf digitale Angebote umgestellt. Aufgrund dieser Entwicklung wurden Vorbereitungen getroffen, die Workshops der Demokratiewerkstatt online für Schulklassen anzubieten. Mit dem neuen virtuellen Format kann der Regelbetrieb der Demokratiewerkstatt nun unabhängig von Kontakt-Einschränkungen durchgeführt werden. Zudem bleiben die Online-Workshops nach dem Auslaufen der COVID-19-Maßnahmen im Angebot der Demokratiewerkstatt erhalten, um Schulklassen in ganz Österreich einen virtuellen Besuch der Workshops vom Klassenzimmer aus zu ermöglichen. Die geografische Hürde für Schulklassen aus anderen Bundesländern, eine Werkstatt zu besuchen, entfällt damit in Zukunft durch die Ortsungebundenheit.

Neu: Erweiterung des Online-Angebots auf die Oberstufe

Die Zielgruppe der Online-Workshops in der Demokratiewerkstatt umfasste bis dato – wie in den analogen Workshops – die Altersgruppe der 8- bis 15-Jährigen. Da Jugendliche höherer Schulstufen bereits über Erfahrung mit digitalen Arbeitsweisen verfügen, hat sich gezeigt, dass sich die virtuellen Werkstätten ebenso für sie eignen. Durch die Ausweitung der Altersgruppe auf die Oberstufe wurden die ausgearbeiteten Workshop-Inhalte an ältere Jugendliche angepasst und können nun vielseitiger genutzt werden. Damit wird die Kontinuität der Demokratievermittlung für die Schulen durch das Parlament sichergestellt – sowohl während der Corona-Pandemie als auch darüber hinaus.

Online-Werkstätten des Lehrlingsforums

Für Lehrlinge wurden 2015 eigene Workshops unter der Bezeichnung “Lehrlingsforum der Demokratiewerkstatt” entwickelt. Seit diesem Jahr werden diese als Online-Lehrlingsforum (ab 16 Jahren) für Berufsschulen und Lehrlingsgruppen von Firmen/Betrieben angeboten.

Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka ist überzeugt von den neuen Möglichkeiten für Lernende und Lehrende: “Die Corona-Pandemie macht es leider nicht möglich, die Workshops im Parlament oder in den Klassenzimmern stattfinden zu lassen. Damit die Demokratiebildung dennoch nicht zum Stillstand kommt, erweitern wir laufend unser Angebot: Wir haben die Workshops in die virtuelle Welt verlegt und auch für die Oberstufe zugänglich gemacht. Die Schülerinnen und Schüler haben so die Möglichkeit, sich auch im Home-Schooling mit den vielfältigen Vermittlungsangeboten des Parlaments zu befassen. Für Pädagoginnen und Pädagogen stellt es eine Unterstützung im Gestalten ihres Unterrichts unter den aktuell herausfordernden Rahmenbedingungen dar.”

Die Workshops der Demokratiewerkstatt sind interaktiv. Dies erfordert einwandfreie technische Rahmenbedingungen und Vorkenntnisse der Lehrpersonen. Daher wird die technische Organisation der Workshops im Vorhinein mit den Lehrerinnen und Lehrern abgesprochen und meist auch getestet. Die technischen Voraussetzungen sind abrufbar unter: /www.parlament.gv.at/ZUSD/PDF/Technische_Teilnahmevoraussetzungen_Lehrperson_BF.pdf

Bei den virtuellen Workshops werden Videos, Podcasts und Grafiken aus der Demokratiewerkstatt genutzt, die speziell für diesen Zweck ausgewählt werden. Zusätzlich werden die Inhalte mit didaktischen Impulsen angereichert, die es ermöglichen, das Angebot “Demokratiewerkstatt virtuell” sowohl in der Schule als auch zu Hause zu benutzen.

Anmeldung und Informationen für die Online-Demokratiewerkstatt und das Lehrlingsforum unter demokratiewerkstatt@parlament.gv.at. Die virtuelle Demokratiewerkstatt ist auf der Website www.demokratiewebstatt.at zu finden. (Schluss) mar


Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pressedienst@parlament.gv.at
http://www.parlament.gv.at
www.facebook.com/OeParl
www.twitter.com/oeparl



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen