Pensionistenverband warnt vor Massenansturm auf Bau- und Gartenmärkte

Am Dienstag nach Ostern sperren Geschäfte wieder auf. PVÖ-Generalsekretär Wohlmuth: „Gesundheit wichtiger als Salatpflänzchen!“

Wien (OTS) Im Zuge der ersten Isolations-Lockerungsmaßnahmen nach dem Ausbruch der Corona-Krise werden am kommenden Dienstag neben den kleinen Geschäften aus vielen Branchen auch die großen Bau- und Gartenmärkte wieder geöffnet haben. Es ist zu befürchten, dass an diesem ersten Tag der Wiedereröffnung ein regelrechter Kunden-Ansturm zu erwarten ist, was zu einem erheblichen Covid-Ansteckungs-Risiko führen wird.

Andreas Wohlmuth, der Generalsekretär des Pensionistenverbandes Österreichs (PVÖ) appelliert an die älteren Menschen: „Nach wie vor gilt, dass eine Ansteckung mit dem Corona-Virus vor allem bei Seniorinnen und Senioren zu sehr schweren Krankheitsverläufen führen kann. Das Risiko, sich anzustecken, ist vor allem bei großen Menschenansammlungen sehr hoch. Deshalb ist es notwendig, solche Ansammlungen zu meiden. Zum eigenen Schutz und auch zum Schutz aller, die mit Ihnen im gemeinsamen Haushalt leben. Daher: Gesundheit ist wichtiger als Rindenmulch oder das Salatpflänzchen. Bitte lassen sie den Ansturm auf diese Geschäfte abebben und warten sie noch eine Zeit lang.”

Wohlmuth: Haus und Garten können warten!

Der Pensionistenverband weiß, dass viele Seniorinnen und Senioren begeisterte Hobby-GärtnerInnen und auch HeimwerkerInnen sind, die schon darauf warten, nach der wochenlangen Schließung der Bau- und Gartenmärkte wieder dort einkaufen zu können. Doch müssen sie, im Gegensatz zu anderen Bevölkerunsgruppen, das nicht unbedingt am ersten Tag der Wiedereröffnung machen. Wohlmuth: „Denken Sie an die vielen Professionisten und an die ,Häuselbauer’, die dringend Material brauchen, um weiterarbeiten zu können. Sie werden am Dienstag nach Ostern in großer Zahl in die Baumärkte kommen. Unsere Generation hat diesen Zeitdruck nicht, dass etwas unbedingt zu einem bestimmten Datum fertiggestellt werden muss. In der Regel wohnen Senioren auch nicht auf der Baustelle eines halbfertigen Hauses.”

Zuletzt gibt der Generalsekretär des Pensionistenverbandes noch eines zu bedenken: „Es wird an diesem ersten Tag der Wiedereröffnung auch kein Vergnügen sein, in einem Bau- und Gartenmarkt einzukaufen: Überfüllte Parkplätze, überlastete Auskunftspersonen und durch die Einhaltung des notwendigen Sicherheitsabstandes lange Warteschlangen und Wartezeiten an den Kassen sind zu erwarten.” Auch deshalb rät der Pensionistenverband allen Seniorinnen und Senioren, sich noch einige Tage zu gedulden. Wohlmuth abschließend: “Haus und Garten können warten.” (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pensionistenverband Österreichs
Andreas Wohlmuth
Generalsekretär
0664 48 36 138
andreas.wohlmuth@pvoe.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen