„Report“ über die aktuelle Corona-Situation

Am 16. März um 21.05 Uhr in ORF 2; zu Gast im Studio: Arbeitsminister Martin Kocher

Wien (OTS) Susanne Schnabl präsentiert den „Report“ am Dienstag, dem 16. März 2021, um 21.05 Uhr in ORF 2 mit folgenden Themen:

Unlocker
Die Bundesregierung streitet über die Impfstrategie, der Impfbeauftragte muss gehen und weitere Lockerungsschritte werden vertagt – die Lage ist angespannt. Grund dafür sind die steigenden Infektionszahlen, die sich auch in den Spitälern bemerkbar machen. Auch die Kontaktrückverfolgung stößt an Grenzen. Vorarlberg hält hingegen an seinen Öffnungsschritten fest – ab Montag empfangen Restaurants und Cafés ihre ersten Gäste. Yilmaz Gülüm und Sophie-Kristin Hausberger berichten über die aktuelle Lage.

Zu Gast im Studio ist Arbeitsminister Martin Kocher.

Jugend in der Krise
Seit Monaten legt das Coronavirus den Schulalltag lahm, statt Frontalunterricht mussten sich die Jugendlichen den Lernstoff größtenteils zu Hause aneignen. Gesprochen wird inzwischen von der „Lost Generation“, die weniger lernt als die Generationen davor. Auch jene, die gerade einen Job suchen, stehen vor großen Herausforderungen. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Arbeitslosigkeit bei Jugendlichen um ein Viertel gestiegen. Sophie-Kristin Hausberger hat mit Jugendlichen gesprochen, die erzählen, wie sich die Krise auf ihr Leben auswirkt.

Corona-Protest
Die Anti-Corona-Maßnahmen der Bundesregierung stoßen auf immer mehr Widerstand. Kaum ein Wochenende, an dem nicht demonstriert wird. Bedenken gibt es auf vielen Ebenen: Eingriffe in Grundrechte, untersagte Demonstrationen, Maskenpflicht oder die geplante neuerliche Verschärfung des Covid-Maßnahmengesetzes. Rechte bis rechtsextreme Gruppen versuchen, die Proteste zu vereinnahmen. Ein Bericht von Martin Pusch und Stefan Daubrawa.

Journalismus oder PR?
Die Politik setzt jetzt wieder mehr auf eigene Nachrichten-Kanäle, sogenannte „Owned Media“ – kürzlich startete das neue Parteimedium „Zur Sache“, das an den ÖVP-Parlaments-Klub angebunden ist, Medien wie das 2019 von Ex-Politiker Peter Pilz gegründete „ZackZack“ wollen sich mit Regierungskritik und investigativer Arbeit am heimischen Markt etablieren. Erleben wir eine Renaissance der Parteimedien? Was ist Journalismus, was politische PR? Und was sagt diese Entwicklung über die politmediale Welt aus? Eine Analyse von Julia Ortner.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen