Schwarz/Weratschnig zur Greenpeace-Studie: Um Verkehrswende auf Schiene zu bringen, braucht es Kostenwahrheit

Grüne pochen auf Reform der Verkehrsabgaben im Zuge der Ökosozialen Steuerreform

Wien (OTS) Jakob Schwarz, stellvertretender Klubobmann der Grünen, zeigt sich von den ersten Schlussfolgerungen der Greenpeace-Studie nicht überrascht: „Die Entwicklungen im Verkehrssektor finden zu langsam statt. Genau deshalb sieht die Ökosoziale Steuerreform auch die Reform einiger verkehrsbezogener Abgaben vor.“

Eine der im türkis-grünen Regierungsprogramm genannten Maßnahmen ist die stärkere Ökologisierung der Normverbrauchsabgabe für Neuwägen, die Schwarz für essentiell erachtet: „Die Autos, die wir heute kaufen, stehen und fahren die nächsten Jahrzehnte in der Gegend herum.“ Ein großer Teil des Problems liegt laut Schwarz jedoch auch im Güterverkehr: „Es kann nicht sein, dass der LKW trotz Höchstwerten bei Abgasen, Lärm und Straßenbelastung weiterhin günstiger ist als die Bahn. Wenn wir die Verkehrswende auf Schiene bringen wollen, dann muss der LKW-Transport den Unternehmen endlich das kosten, was er auch der Umwelt und der Gesellschaft kostet.“

Der Verkehrssprecher der Grünen, Hermann Weratschnig, ergänzt: „Das Regierungsübereinkommen beschreibt weitere konkrete Maßnahmen, wie etwa, dass ab dem Jahr 2025 neu zugelassene Taxis, Mietwagen und Carsharing-Autos nur mehr emissionsfrei unterwegs sein dürfen; in der öffentlichen Beschaffung von Kraftfahrzeugen ab 2027.“ Darüber hinaus verpflichtet das türkis-grüne Programm die Bundesregierung, sich auf EU-Ebene für eine Neuverhandlung der Flotten-Emissionen einzusetzen. „Damit steht ab dem Jahr 2025 der Weg frei für eine emissionsfreie Mobilität“, sagt Weratschnig.

„Um die Pariser Klimaziele im Verkehrssektor zu erreichen, sind einschneidende Maßnahmen notwendig“, halten Weratschnig und Schwarz fest.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen