SPÖ Hietzing: Konstruktive Arbeitssitzung zu Mobilitätskonzept

Punkte-Katalog mit umfassenden Maßnahmen für alle VerkehrsteilnehmerInnen

Wien (OTS) Kurz vor Weihnachten hat es danach ausgesehen, als könnten sich die Parteien in Hietzing auf kein Budget einigen. Die SPÖ Hietzing wollte nur zustimmen, wenn ein modernes Mobilitätskonzept verhandelt wird. Die Hartnäckigkeit hat sich gelohnt, denn vor dem Jahreswechsel vereinbarten SPÖ und ÖVP eine Arbeitsgruppe, um die Verkehrsproblematik zu lösen.

Punkte – Katalog für Hietzing erarbeitet

Am heutigen Valentinstag haben VertreterInnen von ÖVP, SPÖ, Grünen und NEOS gemeinsam einen Punkte-Katalog definiert, der für die Erstellung eines Verkehrskonzeptes sinnvoll ist. Bezirksvorsteher- Stellvertreter Matthias FRIEDRICH ist über die Zusammenarbeit erfreut: „Wir sind mit vielen Vorschlägen in die Sitzung gegangen und haben festgestellt, dass unsere Inhalte gut aufgenommen wurden. Wir haben Themenschwerpunkte gesetzt und treffen uns schon nächsten Monat wieder, um an konkreten Inhalten zu arbeiten.“

„Mir ging es bei der Erstellung dieses Konzeptes nicht darum einzelne VerkehrsteilnehmerInnen gegeneinander auszuspielen, sondern um das Miteinander aller Gruppen UND vor allem geht es darum einen Plan zum Wohle der Bevölkerung zu erstellen “, so der Klubobmann der SPÖ Hietzing Marcel HÖCKNER.

Folgende Punkte wurden für die kommenden Sitzungen auf die Tagesordnung genommen (keine Prioritätenreihung):

  1. Durchzugsverkehr reduzieren
  2. Ausbau des Radwegenetzes
  3. Verkehrsknotenpunkt Montecuccoliplatz einer Lösung zuführen
  4. Weniger Schwertransporte durch Hietzing
  5. Lösung für das Nadelöhr Maxingstraße (ab Höhe Trauttmansdorffgasse)
  6. Geschwindigkeitsreduzierende Maßnahmen in den Seitengassen setzen
  7. Schulwegsicherheit erhöhen
  8. Neugestaltung Stranzenbergbrücke
  9. Umgestaltung Kennedybrücke
  10. Konkrete Maßnahmen für Fußgänger
  11. Stärkung des öffentlichen Verkehrs (Intervallverdichtung – neue Streckenführungen)

Hietzing hat mit den Bezirken Meidling und Liesing einen Anteil von 37 % beim motorisierten Individualverkehr, also beim Anteil privater PKW-Fahrten. Das ist der höchste Wert in der ganzen Stadt. Daher gibt es entsprechenden Handlungsbedarf, die Arbeitsgruppe und der Punkte-Plan sind ein erster Schritt.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
Elisabeth Auer
(01) 4000-81 923
elisabeth.auer@spw.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen