Start der Aserbaidschan-Schwerpunktwoche des Ö1-Projekts „Nebenan“ am 21. März 2020

Wien (OTS) Unter dem Titel „Nebenan“ erkundet Ö1 in einer mehrjährigen Schwerpunktreihe jeweils eine Woche lang Länder in Europas Nachbarschaft – von 21. bis 29. März Aserbaidschan. Die Sendungen im Detail sind abrufbar unter https://oe1.orf.at/nebenan.

Zum Auftakt des „Nebenan“-Schwerpunktes begibt sich „Apropos Klassik“ am Samstag, den 21. März ab 15.05 Uhr auf eine Klangreise zum Thema „Klassische Musik des 20. Jahrhunderts aus Aserbaidschan“ – zwischen folkloristischen Klangidiomen und klassischem Orchesterklang. „Tao – aus den Religionen der Welt“ (19.05 Uhr) bringt eine Reportage über „Zarathustras Erben in Aserbaidschan“:
Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion, in der religiöse Rituale verboten waren, bekennen sich heute wieder viele Menschen in Aserbaidschan zu der alten Religion.

„Nouruz – Das Frühlingsfest“ lautet der Titel von „Lebenskunst“ am Sonntag, den 22. März ab 7.05 Uhr. „Ambiente Spezial“ (10.05 Uhr) widmet sich dem Thema „Von Baku zum Gobustan-Nationalpark – unterwegs in Aserbaidschan zwischen Tradition und Moderne“. In „Spielräume Spezial“ (17.10 Uhr) sind unter dem Motto „Mugham Zeitreise“ traditionelle aserbaidschanische Musik und neue Interpretationen zu hören. Im „Ö1 Kunstsonntag“ (21.10 Uhr) teilen die Reisebegleiter Fuad Nabiyev und Rufat Hasanov Musik und Reiseeindrücke aus Kunst, Kultur und Religion: Die „Milestones“ (21.20 Uhr) spielen aserbaidschanischen Jazz. In „Zeit-Ton extended“ ist ab 22.08 Uhr der erste Teil der fünfteiligen Reihe „Neue und experimentelle Musik aus Aserbaidschan“ zu hören. Die weiteren Teile stehen am 23., 24. und 26. März jeweils um 23.03 Uhr und am 29. März um 22.08 Uhr in „Zeit-Ton“ auf dem Ö1-Programm. Und „Radiokunst/Kunstradio“ (23.00 Uhr) spielt aserbaidschanische Radiokunst.

In den „Gedanken für den Tag“ von Montag, den 23. bis Samstag, den 28. März (jeweils um 6.56 Uhr in Ö1) schildert Schriftstellerin Verena Mermer unter dem Titel „Häuser und Träume“ ihre Erinnerungen an Aserbaidschan. „Ein Land im Umbruch“ ist Thema des vierteiligen „Radiokollegs“ (Mo.-Do., 9.05 Uhr) in Ö1: Baku mit seinen Shoppingmalls und Bürotürmen steht in krassem Gegensatz zum Hinterland, wo die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Die „Radiogeschichten Spezial“ (Mo.-Do., 11.05 Uhr) präsentieren „Der Russe ist einer, der Birken liebt“ von Olga Grjasnowa (23.3.), „Das weiße Kamel“ von Elcin (24.3.), „Steinträume“ von Akram Aylisli (25.3.) und „Der Perser“ von Alexander Ilitschewski (26.3.). „Zwischen Kaspi-See und Kaukasus“: In „Betrifft: Geschichte“ (Mo.-Fr., 17.55 Uhr) erläutert Eva-Maria Auch, Historikerin an der Humboldt-Universität Berlin, die Geschichte Aserbaidschans.

Am Montag, den 23. März widmet sich „On stage“ (19.30 Uhr) der Botschafterin des Mugham-Jazz: Aziza Mustafa-Zadeh solo beim Jazzfestival Saalfelden 1990.

Am Dienstag, den 24. März ist ab 17.30 Uhr in den „Spielräumen“ das Alim Qasimov Ensemble gemeinsam mit dem Kronos Quartett zu hören. Die „Dimensionen“ (19.05 Uhr) thematisieren die Frauenrechte, die in Aserbaidschans Hauptstadt Baku hochgehalten werden.

„Glauben mit vielen Stimmen“: Am Mittwoch, den 25. März berichtet „Praxis – Religion und Gesellschaft“ ab 16.05 Uhr über die Weltreligionen in Aserbeidschan.

Am Donnerstag, den 26. März präsentieren die „Spielräume“ (17.30 Uhr) unter dem Titel „Vaqifs musikalische Söhne und Töchter“ u.a. Musik von Amina Figarova, Shahin Novrasli, Isfar Sarabski und Aziza Mustafa-Zadeh.

Die „Hörbilder“ (9.05 Uhr) bringen am Samstag, den 28. März das Feature „Der Architekt und die Kirche“. „Baku – Stadt der Feuer, Stadt der Winde“ lautet der Titel von „Diagonal – Radio für Zeitgenoss/innen“ (17.05 Uhr). Und die „Ö1 Jazznacht“ (23.10 Uhr) wirft einen Blick auf den Jazz in Aserbaidschan.

Den Abschluss des Ö1-Schwerpunktes macht die Sendung „Lebenskunst – Begegnungen am Sonntagmorgen“ (7.05 Uhr) am Sonntag, den 29. März, die sich auf die Spuren der christlichen Glaubensgemeinschaft in Aserbaidschan begibt. Das Programm im Detail ist abrufbar unter https://oe1.orf.at/nebenan.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Claudia Zinkl
01 36069/19121
claudia.zinkl@orf.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen