„Talk 1: Menschen der Woche“: Lisa Gadenstätter im Gespräch mit Oliver Polzer und Hans Knauß

Am 27. Jänner in ORF 1: Ansichten, Hintergründe und persönliche Geschichten zu topaktuellen Themen

Wien (OTS) - Lisa Gadenstätter ist am Mittwoch, dem 27. Jänner 2021, um 22.20 Uhr in ORF 1 in „Talk 1: Menschen der Woche“ im Gespräch mit wichtigen Persönlichkeiten über Themen der Woche, die Österreich beschäftigen. Ansichten, Hintergründe und persönliche Geschichten zu den Aufregern und Talk-Abouts. Entscheidungsträger/innen, Expertinnen und Experten, Betroffene und Prominente geben Einblicke, liefern Orientierung, analysieren, regen zum Nachdenken oder auch zum Widerspruch an. In dieser Ausgabe werden folgende Themen besprochen:
Aufregung um die Corona-Impfung, die denkwürdige Ski-Saison aus Sicht prominenter TV-Sport-Kommentatoren und der Tag des internationalen Gedenkens an die Opfer des Holocaust.

Lisa Gadenstätter begrüßt dazu live im Studio bzw. Corona-bedingt zugeschaltet u. a.:

Oliver Polzer und Hans Knauß: Der ORF-Sportkommentator und Q1-Moderator Oliver Polzer und Ex-Skistar und ORF-Kokommentator Hans Knauß sprechen über das ereignisreiche Kitzbühel-Rennen, den Nachtslalom in Schladming und die bevorstehende Ski-WM im Schatten der Corona-Krise. So erleben die TV-Sport-Kommentatoren diese denkwürdige Skisaison unter strengen Auflagen. Außerdem liefern sie unterhaltsame Einblicke in ihre Freundschaft, die sich aus ihrer engen Zusammenarbeit entwickelt hat.

Hans-Georg Eichler: Der leitende Chefmediziner der europäischen Arzneimittelagentur EMA nimmt Stellung zu Fragen rund um die Zulassung von Corona-Impfstoffen: Wie tickt und arbeitet diese so wichtige Behörde? Wie geht sie mit dem politischen Druck um, der schnellere Zulassungen fordert? Wie sicher sind die Impfstoffe, die freigegeben werden? Und welche warten noch auf Zulassung?

Lilly Maier: Am Tag des internationalen Gedenkens an die Opfer des Holocaust (Infos zum ORF-Schwerpunkt auf presse.ORF.at) spricht die 28-jährige Historikerin, Journalistin und Autorin über ihre berührende Geschichte. Sie wuchs in den 1990er Jahren als Kind in derselben Wiener Wohnung auf, in der der Holocaust-Überlebende Arthur Kern in den 1930er Jahren gelebt hat. Letztlich entstand daraus ihr ganz besonderes Buch „Arthur und Lilly: Das Mädchen und der Holocaust-Überlebende – Zwei Leben, eine Geschichte“ über das Schicksal Kerns und dessen Familie. Lilly Maier arbeitet als Referentin in der KZ-Gedenkstätte Dachau, hält Vorträge und Lesungen über ihre Arbeit und veröffentlicht gerade ihr nächstes Buch: „Auf Wiedersehen, Kinder! Ernst Papanek, Revolutionär, Reformpädagoge und Retter jüdischer Kinder“.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen