Tanner: Nationaler Sicherheitsrat wird einberufen

Wien (OTS) Gestern Abend kündigte Verteidigungsministerin Klaudia Tanner an, dass in Abstimmung mit Bundeskanzler Sebastian Kurz ein nationaler Sicherheitsrat einberufen wird.

„Der notwendige Diskurs über die Zukunft des Bundesheeres hat begonnen. Nachdem wir nun mit dem Generalstab und den Kommandanten der unterschiedlichen Führungsebenen in dieser Woche den Diskussionsprozess zur Weiterentwicklung des Heeres eingeleitet haben – werden wir den Nationalen Sicherheitsrat einberufen und damit auch auf politischer Ebene diesen Prozess starten. Klar ist, dass wir das Regierungsprogramm Stück für Stück umsetzen werden. Am Ende werden wir unser Heer in das 21. Jahrhundert geführt haben. Dabei ist klar: Die militärische Landesverteidigung ist und bleibt die Kernaufgabe des Bundesheeres. Daneben müssen wir uns auf neue Bedrohungen vorbereiten – wie Pandemien, Cyberattacken, Migrationsdruck, Blackouts oder Terrorangriffe“, so die Ministerin, die weiter ausführt: „Ich wurde nicht Ministerin, damit alles so bleibt, wie es ist. Klar ist, dass wir die Strukturen an die Anforderungen anpassen müssen und die Führung schneller, agiler und flexibler werden muss“.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Information & Öffentlichkeitsarbeit / Presse
+43 664-622-1005
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at
@Bundesheerbauer



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen