Thema Gesundheit für Kinder und Jugendliche | PID Presse

Die Offene Kinder- und Jugendarbeit unterstützt Wiener Kinder und Jugendliche, bewusst und gesund zu leben.

Wien (OTS)

Das Wohlbefinden junger Menschen ist der Offenen Kinder- und Jugendarbeit seit vielen Jahren ein wichtiges Anliegen. Aus diesem Grund wird das Schwerpunktthema „Gesundheit“ die Arbeit der Offenen Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Wien 2021/22 prägen. In der täglichen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen werden unter dem Titel „Gesundheitskompetenz.JA“ verstärkt Aktivitäten gesetzt.

Die Jugendarbeiterinnen und Jugendarbeiter werden sich heuer mit den Auswirkungen der Pandemie beschäftigen, aber auch wichtige Themen wie Bewegung, Sport, gesunde Ernährung sowie die Fähigkeit zum Stressabbau, „digital wellbeing“ und vieles mehr behandeln.

Stärkung und Bewusstseinsbildung

Jugendstadtrat Christoph Wiederkehr begrüßt den neuen Jahresschwerpunkt: „Massiv verstärkt durch die Pandemie ist zu beobachten, dass die Benachteiligung von besonders vulnerablen Gruppen gestiegen ist. Dies wirkt sich negativ auf die psychische und physische Gesundheit aus. Deshalb ist es wichtig, hier massiv gegenzusteuern“.

„Dass Gesundheit das wichtigste Gut ist, ist uns allen bewusst, und dieses Jahr ist das Thema aktueller denn je. Wir wollen Kinder und Jugendliche mit Gesundheitskompetenz ausstatten, sie sensibilisieren und dabei unterstützen, selbstbewusst und psychisch gesund durchs Leben gehen zu können,“ so Landesjugendreferent Karl Ceplak. „Gleichzeitig wollen wir sie ermutigen auf ihren Körper und ihre Identität stolz zu sein, ihre Wahrnehmung diesbezüglich zu schärfen sowie gesund und glücklich sein zu können.“

Rund 800 Jugendarbeiterinnen und Jugendarbeiter im Einsatz

Unter Federführung der Stadt Wien – Bildung und Jugend wird jedes Jahr ein thematischer Schwerpunkt gesetzt, der in individuellen und an die unterschiedlichen Alters- und Zielgruppen ausgerichteten Maßnahmen aller in diesem Bereich tätigen Organisationen einfließt. Mit der Schwerpunktsetzung wird jährlich wechselnd einem wichtigen Thema mehr Gewicht verliehen als anderen Themen. So werden sich heuer alle rund 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der offenen Kinder- und Jugendarbeit in 21 Vereinen mit dem Thema Gesundheit beschäftigen.

Die Offene Kinder- und Jugendarbeit richtet ihre Angebote an junge Menschen und erreicht durch ihre Beziehungsarbeit eine Vielzahl Jugendlicher, auch jene, die sozialen Benachteiligungen ausgesetzt sind. Sie findet nicht nur in Jugendzentren und anderen Einrichtungen statt, sondern auch mobil im öffentlichen Raum, wie zum Beispiel in Parkanlagen. Alle Angebote sind kostenlos, freiwillig und an keine Mitgliedschaft gebunden.

Da Jugendarbeiterinnen und Jugendarbeiter Vorbildfunktion haben, werden Schulungen und Fortbildungsmöglichkeiten in Kooperation mit dem Institut für Freizeitpädagogik (IFP) von WIENXTRA angeboten.

Genaue Infos dazu sind im Mission Statement zu finden, welches auf der Website https://www.wien.gv.at/freizeit/bildungjugend/jugend/ unter „Jugendarbeit“ zur Verfügung steht.

Rückfragen & Kontakt:

Eveline Neumeyer
Stadt Wien – Bildung und Jugend
+43 1 4000 84348
eveline.neumeyer@wien.gv.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen