„Thema“ über das Leben mit Einschränkung in der Corona-Krise

Am 23 März um 21.10 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) Christoph Feurstein präsentiert am Montag, dem 23. März 2020, um 21.10 Uhr in ORF 2 eine „Thema“-Ausgabe, die ganz im Zeichen des Coronavirus steht:

Corona – Leben mit Einschränkung

Geschlossene Schulen und Kindergärten, Homeoffice, die Anordnung, niemanden zu treffen und das Haus möglichst selten zu verlassen. Österreichs Familien werden in den nächsten Wochen viel Zeit mit sich selbst verbringen. So wie Tanja Windisch-Hlinomaz mit Mann, Kind und zwei Katzen. Die Geschäftsführerin einer Werbeagentur dokumentiert diese außergewöhnliche Zeit mit einem Online-Tagebuch. Lehrer und Lehrerinnen bieten Online-Unterricht – von der Turnstunde bis zu Geografie. Wie bewältigt man das neue Leben mit Einschränkung am besten? Worauf soll man achten? Katharina Krutisch zeigt verschiedene Initiativen und hat mit dem Neurologen und Gesundheitscoach Wolfgang Lalouschek gesprochen.

Heldinnen und Helden der Krise

Jeden Abend um 18.00 Uhr stehen Menschen auf den Balkonen und applaudieren – für die Heldinnen und Helden des Alltags in der Krise. Nicole Döring ist eine von ihnen. Sie arbeitet in einem großen Supermarkt. Das Coronavirus hat auch ihr Leben auf den Kopf gestellt. Während sie morgens zu ihrem systemerhaltenden Job fährt, bleiben ihre beiden Kinder mit ihrem Mann zu Hause. Ihr Beruf erfährt nun eine für sie unerwartete Aufwertung. Aber was wird davon nach der Krise bleiben? Sabina Riedl berichtet.

Die Verlierer der Krise

Kündigungen via WhatsApp, unmenschliche Arbeitsbedingungen für Lagerarbeiter/innen, die für Nachschub sorgen – welche Rechte haben Arbeitnehmer/innen in dieser schwierigen Zeit? Für manche kommen private Sorgen dazu: „Ich habe Angst, den Tod nach Hause zu bringen“, sagt Christian Scherret. Der Steirer arbeitet in der Lebensmittelbranche, sein fünfjähriger Sohn hat Nierenkrebs und wurde gerade aus dem Krankenhaus entlassen. Wie verändert Corona den Alltag dieser Familie? Eine Reportage von Sonja Hochecker und Markus Stachl.

Rückzug statt Scheinwerferlicht – Prominente in der Krise

Auch Schauspielerin Adele Neuhauser ist zu Hause und kann ihren Beruf nicht ausüben. Die Dreharbeiten für einen neuen Wiener „Tatort“ mussten nach zwei Wochen abgebrochen werden. „Ich versuche, immer nur an den nächsten Tag zu denken“, sagt Ex-Skistar Franz Klammer im Hinblick auf die ungewisse Dauer der Maßnahmen. Eva Kordesch hat nachgefragt.

Die Zeit nach Corona – verändert das Virus unsere Zukunft?

Wird die Welt jemals wieder so sein wie früher? Erleben wir gerade einen historischen Moment, der unsere ganze Gesellschaft verändert? Christoph Feurstein spricht mit dem Zukunftsforscher Tristan Horx, der die Menschen mit seinem Zukunftsinstitut in eine Post-Corona-Zeit begleiten will.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen