UNFPA-WELTBEVÖLKERUNGSBERICHT 2020 | Österreichische Gesellschaft für Familienplanung (ÖGF), 30.06.2020

„Gegen meinen Willen – Praktiken beenden, die Frauen und Mädchen schaden und Gleichstellung verhindern“

Harmful practices against girls cause profound and lasting trauma, robbing them of their right to reach their full potential.

Dr. Natalia Kanem, Direktorin von UNFPA

Wien (OTS) Der Weltbevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (UNFPA) veröffentlicht heute den diesjährigen Weltbevölkerungsbericht mit dem Titel „Gegen meinen Willen – Praktiken beenden, die Frauen und Mädchen schaden und Gleichstellung verhindern“. Im Zentrum stehen jene gefährdenden Vorgehensweisen, die weltweit am häufigsten sind: weibliche Genitalverstümmelung, Frühverheiratung und die Ablehnung von Töchtern. Dr. Natalia Kanem, Direktorin von UNFPA: “Harmful practices against girls cause profound and lasting trauma, robbing them of their right to reach their full potential.

Schulbildung und Aufklärung beenden gefährdende Vorgehensweisen

Der Weltbevölkerungsbericht 2020 zeigt, dass es möglich ist, Frühverheiratung und weibliche Genitalverstümmelung innerhalb von zehn Jahren zu beenden. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen Mädchen die Schulbildung abschließen und dürfen nicht als Minderjährige verheiratet werden. Damit werden auch die Chancen von Mädchen erhöht, als Erwachsene ein eigenes Einkommen erwirtschaften zu können. Ebenso zeigt sich, dass die Aufklärung von Männern und Burschen über gefährdende Vorgehensweisen ein enormes Wirkungspotenzial zur Beendigung dieser hat. Mit Investitionen in Höhe von 3,4 Milliarden US-Dollar pro Jahr könnten 84 Millionen Mädchen geschützt werden.

COVID-19 erhöht die Gefahr für Mädchen Opfer von gefährdenden Vorgehensweisen zu werden

Weltweit wurden bereits enorme Fortschritte dabei erzielt, Frühverheiratung und weibliche Genitalverstümmelung zu beenden. Rückschritte drohen durch die Corona-Krise, da entsprechende Unterstützungsangebote nur begrenzt zugänglich sind.

Den kompletten Weltbevölkerungsbericht, der auch die jüngsten demografischen Indikatoren und Gesundheitsdaten für alle Länder und Regionen der Erde enthält, finden Sie am 30.06. ab 10 Uhr unter www.oegf.at/wissen/weltbevoelkerungsbericht und in weiteren Sprachen auf www.unfpa.org.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Gesellschaft für Familienplanung (ÖGF), (01) 478 52 42



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen