UNOS zu Mahrer: „Kammerreform ist kein Teilzeit-Job“ | UNOS

UNOS Bundessprecher Schuster: Mahrer hat offenbar schon nach wenigen Monaten Reformeifer aufgegeben

Wien (OTS) „Der heutige Tag ist ein schlechter Tag für die österreichische Wirtschaft“, betont UNOS-Bundessprecher Michael Schuster anlässlich der Bestellung von Dr. Harald Mahrer als OeNB-Präsident. Harald Mahrer sei angetreten, um die WKO zu reformieren, habe große Ankündigungen gemacht und nun nach wenigen Monaten schon wieder aufgegeben. „Die Kammerreform ist kein Teilzeit-Job“, so Schuster. „Die Beseitigung des Reformstaus erfordert einen Full-Time-Präsidenten, der für schlankere Strukturen und niedrigere Beiträge sorgt“.

Statt um Zinsen und Geldpolitik sollte sich Mahrer um eine Reform der Gewerbeordnung kümmern und die Kammer auf den Wegfall der Pflichtmitgliedschaft vorbereiten. „Aber bei so vielen Ämtern bleibt für echte Arbeit wahrscheinlich keine Zeit mehr“, so Schuster.

Rückfragen & Kontakt:

UNOS – Unternehmerisches Österreich
Mag. Cathrin Waltl
cathrin.waltl@unos.eu
+43 664 8878 2431



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen