Vergabe der Carl von Schreibers Forschungspreise an Jungforscherinnen und -forscher des NHM Wien

Wien (OTS) - Junge Wissenschafterinnen und Wissenschafter des Naturhistorischen Museums (NHM) Wien stellen am Mittwoch, den 06. November 2019, ihre Forschungsergebnisse vor.

In einer kurzweiligen Veranstaltung präsentieren junge Forscherinnen und Forscher ihre Fragestellungen und Ergebnisse, die sie am Naturhistorischen Museum Wien erarbeitet haben. Dem Publikum werden spannende Einblicke in die bunte Palette des wissenschaftlichen Arbeitens am Naturhistorischen Museum Wien geboten. Das Haus gilt doch mit seinen rund 60 Wissenschafterinnen und Wissenschaftern als größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung in den Geo- und Biowissenschaften in Österreich.

Thematisch sind die Vorträge vielfältig: „Tatwerkzeugspuren nach Ermordung und Zerstückelung eines Menschen“, „Wenn männliche Genitalien konkurrieren. Sexuelle Selektion bei Tausendfüssern“, „Schwimmflügel, Fensterscheibe, Babyfläschchen – Versuche und Recherche zu tierischen Blasen als vergessenen Werkstoff“ oder „Österreichische Tiefseehaie – dem Geheimnis auf der Spur“ stehen unter anderem auf dem Vortragsprogramm.

Die Jungforscherinnen und -forscher sind gefordert, ihre Themen unterhaltsam und vor allem allgemein verständlich zu präsentieren. Sie haben aber auch die Chance, für ihre Arbeit und Präsentation Preise zu gewinnen: Von einer unabhängigen Jury sowie vom Publikum werden jeweils der beste Vortrag und das beste Poster prämiert. Am Mittwoch, den 06. November 2019 findet von 16.00 bis 20.00 die Prämierung der besten Forschungsarbeiten im Rahmen eines öffentlichen Vortragsnachmittages statt.

Die Carl von Schreibens-Preise werden von der Firma BASF, dem NHM Wien und den „Freunden des NHM Wien“ vergeben und sind mit je € 2.000.- (zwei beste Vorträge) und € 1.000 (zwei beste Poster) dotiert. Die Carl von Schreibers-Preise werden seit 2013 auf Initiative der Freunde des Naturhistorischen Museums Wien vergeben. Dieses Jahr ist eine Rekordzahl an Anmeldungen aus 7 Forschungsabteilungen, oftmalig auch fächerübergreifend, eingegangen, die in 11 Kurzvorträge und 13 Poster-Präsentationen dargeboten werden.

Veranstaltung: neugier!wissen!schafft
Wann: 6. November 2019 - 16.00 bis 20.30 Uhr
Wo: NHM Wien, Vortragssaal, Burgring 7

Carl von Schreibers
Carl von Schreibers leitete von 1806–1851 die „Vereinigten k.k. Naturalien-Cabinete“, die Vorläuferinstitution des Naturhistorischen Museums Wien. Er war ein innovativer Forscher, ein universal gebildeter Gelehrter und ein hervorragender Organisator, unter dessen Führung sich das Museum zu einer bedeutenden Forschungsinstitution entwickelte.

neugier!wissen!schafft

Datum: 06.11.2019, 16:00 - 20:30 Uhr

Ort: Naturhistorisches Museum (NHM), Vortragssaal
Burgring 7, 1010 Wien, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Irina Kubadinow
Leitung Kommunikation & Medien,
Pressesprecherin
Tel.: ++ 43 (1) 521 77 DW 410
irina.kubadinow@nhm-wien.ac.at

Mag. Verena Randolf
Kommunikation & Medien
Pressereferentin
Tel.: ++ 43 (1) 521 77 DW 411
verena.randolf@nhm-wien.ac.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen