Vettermann (SPÖ) ad Blümel: Aktenvermerke nicht aus Jux und Tollerei

Wien (OTS/SPW-K) - "Eine unabhängige Kommission des OeAWI hat die Aufgabe übernommen, professionell und seriös zu prüfen, wie die Ergebnisse der Studie zustande gekommen sind und ob es Manipulationen gegeben hat", stellt SP-Gemeinderat Heinz Vettermann fest. "Nicht mehr und nicht weniger."

"Ich möchte klarstellen, dass eine Behörde nicht aus Jux und Tollerei Aktenvermerke macht. Denn die öffentliche Verwaltung basiert darauf, alles genau zu dokumentieren, um behördliches Handeln für alle nachvollziehbar zu machen."

"Wir sind zu jeder politischen Auseinandersethzung bereit, die auf Fakten basiert. Wir setzen uns aber sicher nicht mit subsanzlosen, untergirffigen Vorwürfen - die nur dazu dienen, Aufmerksamkeit zu erheischen - auseinander. Das ist ein politisch sehr schlechter Stil", so Vettermann.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
Tom Woitsch
Kommunikation
(01) 4000-81 923
tom.woitsch@spw.at
www.rathausklub.spoe.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Hinterlasse eine Nachricht

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen