„Von der Bühne zum Video“: BMKÖS schreibt neue Video- und Streaming-Förderung aus

Im Zuge des „Neustart Kultur“-Pakets startet heute der Aufruf für das Förderprogramm „Von der Bühne zum Video“. Gesamtvolumen: 2 Millionen Euro.

Wien (OTS) Das Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport (BMKÖS) startet heute die Ausschreibung für das erste Förderprogramm aus dem von Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer angekündigten Maßnahmenpaket „Neustart Kultur“.

Unter dem Titel „Von der Bühne zum Video“ stellt das Kulturressort ab sofort zwei Millionen Euro für Video-Adaptionen und Streaming-Projekte von Produktionen in den Bereichen Theater, Tanz, Performance, Kabarett, Musik und Musiktheater zur Verfügung. Einreichungen sind im Zeitraum zwischen 22.3.2021 und 15.5.2021 möglich. Die maximale Förderhöhe pro Projekt beträgt 35.000 Euro.

Insgesamt umfasst das „Neustart Kultur“-Paket, mit dem das Wieder-Erstarken des österreichischen Kulturlebens unterstützt werden soll, Maßnahmen mit einem Gesamtvolumen von 20 Millionen Euro.

„Wir wissen, dass es viele fertige Produktionen gibt, die derzeit aufgrund des andauernden Veranstaltungsverbots noch keinem Publikum präsentiert werden können. Mit dieser gezielten und niederschwelligen Projekt-Förderung wollen wir einerseits die Produktionen für das Publikum zugänglich machen und andererseits den Künstlerinnen und Künstlern Auftritte ermöglichen“, so Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer.

„Wir haben vor eineinhalb Wochen das Neustart-Kultur-Paket in der Höhe von 20 Millionen Euro für die österreichische Kunst- und Kulturszene präsentiert. Ich danke allen Beteiligten, dass wir diesen Aufruf mit so kurzer Vorlaufzeit starten können – weil es hier um eine Förderung geht, die genau jetzt, zu diesem Zeitpunkt, dringend gebraucht wird.“

Die Ausschreibung „Von der Bühne zum Video“ wendet sich an Kultureinrichtungen sowie Künstlerinnen und Künstler in den Bereichen Theater, Tanz, Performance, Kabarett, Musik und Musiktheater. Die Kostenzuschüsse dienen der Digitalisierung und nachhaltigen Nutzung bestehender analoger Produktionen. Die Vergabe erfolgt auf Vorschlag einer unabhängigen Jury anhand inhaltlicher Beurteilungskriterien wie Konzept des Projekts, Professionalität der technischen Umsetzung oder Qualifikation der Mitwirkenden, aber auch die Berücksichtigung von Fair Pay und Diversität werden miteinbezogen.

Mehr Informationen:
E-Mail: vbv@bmkoes.gv.at oder Telefon: 01 71606 851022
Online: Ausschreibung “Von der Bühne zum Video”

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport
Mag. (FH) Michael Weiß
Pressesprecher der Staatssekretärin für Kunst und Kultur
+43 6648479043
michael.weiss@bmkoes.gv.at
www.bmkoes.gv.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen