VP-Gerstl: Eine erkenntnislose Befragung mit Ansage!

Wien (OTS) “Aufgrund der Diskrepanz zwischen politischer Zuständigkeit und Untersuchungszeitraum verlief die heutige Befragung von Reinhold Mitterlehner fernab jeglicher relevanter Erkenntnisse”, so VP-Fraktionsführer Wolfgang Gerstl. Mehrfach musste die Auskunftsperson darauf verweisen, dass sie ab Dezember 2017 keine persönlichen Wahrnehmungen haben könne, da sie zu diesem Zeitpunkt schon seit über einem halben Jahr nicht mehr politisch aktiv war. Insgesamt bezogen sich daher viele der substanzlosen Fragen auf ausgewählte Aussagen der Biografie “Haltung”, die jedoch – wie der Verfahrensrichter gegenüber einer SPÖ-Abgeordneten festhielt – nicht automatisch Untersuchungsgegenstand sei.

“Insgesamt ist der erhoffte Showeffekt der Opposition völlig verpufft”, so Gerstl. Zentrale Aussage Mitterlehners sei wohl, so Gerstl, dass “in ganz Europa wohl niemand so blöd sein werde, sich ein Gesetz zu kaufen”. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen