VP-Gerstl: Nach Befragung von Niko P. ist klar: SPÖ wusste schon Mitte 2018 als einzige Partei vom Ibiza-Video!

SPÖ-Netzwerk wurde Ibiza-Video angeboten und Parteispitze um Kern und Drozda war voll informiert

Wien (OTS) Für VP-Fraktionsführer Wolfgang Gerstl brachte die heutige Befragung des SPÖ-nahen PR-Profis P. Im Ibiza-Untersuchungsausschuss vor allem eine wesentliche Erkenntnis: “P. hat zu Protokoll gegeben, den damaligen SPÖ-Parteichef Christian Kern und auch Thomas Drozda über das Ibiza-Video informiert zu haben. Damit ist klar, dass die SPÖ als erste und einzige Partei Kenntnis vom belastenden Video gegen die FPÖ hatte”, so Gerstl, der auch die darauffolgenden Vorgänge als vielsagend bezeichnet. “Denn kurz darauf wurde seitens der SPÖ der eigene Parteianwalt zur Videosichtung und weiteren Evaluierung geschickt. Noch spannender ist, dass Christian Kern nur wenige Tage später mit HC Strache darum wettete, wer länger Parteichef sein wird”, sieht Gerstl die rote Spur vom Kontakt zu den Drahtziehern bis hin zum regen Interesse, an das Video zu gelangen, als bestätigt. Ansonsten habe die Auskunftsperson in bester Krainer-Manier den Kurs des Herunterspielens, Abwürgens und Vergessens fortgesetzt. Beim Blick auf die Akten verwundert es auch kaum, dass die SPÖ mit allen Mitteln versucht, die Involvierung SPÖ-naher Personen rund um das Video zu verschweigen und wegzureden”, so Gerstl.

“Von SPÖ-Nachwuchshoffnungen wie P. bis hinauf zum ehemaligen Bundeskanzler: Die SPÖ war immer bestens im Bilde!” Daher bleiben für Gerstl auch wichtige Fragen offen: “War die SPÖ wirklich erst in der Phase der Verwertung mittendrin oder gar schon früher? Hat man mit dem Starten des U-Ausschusses gar die Flucht nach vorne ergriffen, um von der eigenen Rolle abzulenken?”, sieht Gerstl genügend Argumente für eine weitere Aufklärung. Auch die unglaubwürdigen Aussagen im heutigen Ausschuss würden dazu beitragen. Gerstl hinterfragt dabei auch die Aussage von P., sich nicht mehr an den Namen des Anwalts zu erinnern, der ihm damals erstmal vom Videomaterial erzählte. “Und das, obwohl man sich zu diesem Zeitpunkt bereits seit 18 Jahren kannte!” (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen