Wichtige Entscheidung des VfGH: Apothekenvorbehalt ist verfassungskonform

VfGH besätigt die bedeutende Rolle der Apotheken bei der Gesundheitsversorgung

Wien (OTS) Mit seiner heute bekannt gegebenen Entscheidung stellt der Verfassungsgerichtshof (VfGH) die Gesundheit der Österreicherinnen und Österreicher in den Mittelpunkt – auch in Zukunft dürfen rezeptfreie Arzneimittel nur in Apotheken abgegeben werden.

„Der VfGH hat heute eine wichtige Festlegung getroffen: Medikamente, auch rezeptfreie, bleiben in der Apotheke. Das Höchstgericht untermauert damit die bedeutende Rolle der Apotheken bei der Gesundheitsversorgung der Österreicherinnen und Österreicher – denn eine funktionierende und sichere Arzneimittelversorgung kann nur über die Apotheken gewährleistet werden“ begrüßt Jürgen Rehak, Präsident des Österreichischen Apothekerverbands, die Entscheidung.

„Medikamente sind keine herkömmlichen Konsumgüter. Sie müssen mit Bedacht eingesetzt werden und dabei brauchen die Menschen die Unterstützung von pharmazeutischen Profis. Das ist nun auch für die Zukunft sichergestellt“ so Rehak weiter.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Ralph Luger
Tel: 01/404 14 373
E-Mail: ralph.luger@apothekerverband.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen