Wien diskutiert: Die Stadt gehört allen. Wer sind alle?

Einladung zum Finale der "Stadt finden"-Fachdebatten der Kammer der ZiviltechnikerInnen am 12.3. im Architekturzentrum Wien. Jetzt mitdiskutieren, weil unserer Stadt für alle wichtig ist!

Das gemeinsame Interesse gilt einer lebenswerten, für alle Bevölkerungsgruppen offenstehenden Stadt und der Erhaltung und Entwicklung der außerordentlichen Qualitäten, die Wien zu bieten hat. Dies bedarf einer gesamtheitlichen Betrachtung, die räumliche, infrastrukturelle, soziale und Umweltkriterien vereint. Voraussetzung dafür ist, dass wir eine Vorstellung entwickeln, was zeitgemäße Stadt ist

Präsident DI Peter Bauer

Mit der Erfüllung infrastruktureller und technischer Voraussetzungen schafft man Ansiedlungen, aber keine Stadt. Städtebau ist kreativ-schöpferische Leistung. Der städtebauliche Entwurf als künstlerischer Akt bietet die Grundlage. Es braucht den kreativen Akt, um aus räumlichen Agglomerationen eine Stadt als Ort der Identifikation zu schaffen, der menschliche Bedürfnisse jenseits der Erfüllung funktionaler Ansprüche befriedigt.

Vizepräsident Architekt DI Bernhard Sommer

Wien (OTS) - Das Finale der "Stadt finden"-Fachdebatten, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind, findet unter dem Titel "Die Stadt gehört allen. Wer sind alle?" am 12. März 2018 im Architekturzentrum Wien statt. Wie viele Printmedien (etwa "Wiener Zeitung", "Standard") und Ö1 (Beitrag nachhören) berichteten, wurden bei den Fachdebatten die verschiedenen Aspekte der aktuellen Auseinandersetzung über Stadtplanung und Städtebau zur Diskussion gestellt und jeweils die Position der planenden Expert(inn)en - der Architekt(inn)en und Ingenieur(inn)e(n) - dargelegt.

"Das gemeinsame Interesse gilt einer lebenswerten, für alle Bevölkerungsgruppen offenstehenden Stadt und der Erhaltung und Entwicklung der außerordentlichen Qualitäten, die Wien zu bieten hat. Dies bedarf einer gesamtheitlichen Betrachtung, die räumliche, infrastrukturelle, soziale und Umweltkriterien vereint. Voraussetzung dafür ist, dass wir eine Vorstellung entwickeln, was zeitgemäße Stadt ist", sagt Präsident DI Peter Bauer. Vizepräsident Architekt DI Bernhard Sommer ergänzt:"Mit der Erfüllung infrastruktureller und technischer Voraussetzungen schafft man Ansiedlungen, aber keine Stadt. Städtebau ist kreativ-schöpferische Leistung. Der städtebauliche Entwurf als künstlerischer Akt bietet die Grundlage. Es braucht den kreativen Akt, um aus räumlichen Agglomerationen eine Stadt als Ort der Identifikation zu schaffen, der menschliche Bedürfnisse jenseits der Erfüllung funktionaler Ansprüche befriedigt."

Wir durften im vergangenen Jahr Interessantes in den interdisziplinären Debatten herausfinden. Jetzt gilt es Nägel mit Köpfen zu machen. Wie sehen die nächsten Schritte aus? Die Conclusio und den Werkbericht der Ziviltechniker(innen) für Wien stellen wir Ihnen bei der Veranstaltung vor. Weiters freuen wir uns über internationale Best-Practice-Beispiele von Keynotespeaker Drs. Hans Demoed (NL), Kommunalpolitiker, Parlamentarier und Mediator bei Bürgerbeteiligungs(groß)projekten.

Datum und Uhrzeit: Montag, 12. März 2018, 18.00 Uhr
Ort: Az W/Podium, Museumsplatz 1, 1070 Wien
Programm: "Die Stadt gehört allen. Wer sind alle?"

  • Begrüßung durch Generalsekretärin Nina Krämer-Pölkhofer MSc
  • Werkbericht 2017/2018: Präsident DI Peter Bauer und Vizepräsident Architekt DI Bernhard Sommer mit der interdisziplinären Position der Kammer der ZiviltechnikerInnen
  • Keynote von Hans Demoed (CV): "Participation of environment in a changing city - experiences and innovation and best practice recommendation from the Netherlands" (Link zum Abstract)
  • Diskussion und Conclusio der Fachdebatten
  • Get-together im Podium

Bei den "Stadt finden"-Fachdebatten diskutieren Planende, Politiker(innen), Projektentwickelnde, Grundstückseigentümer(innen), Investor(inn)en, Bauträger, Jurist(inn)en, Journalist(inn)en und Bürger(innen) über die Stadt. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine namentliche Anmeldung via E-Mail an kammer@arching.at ist aus organisatorischen Gründen notwendig. Die "Stadt finden"-Fachdebatten werden zusätzlich per Livestream auf Facebook und Youtube übertragen. Detaillierte Informationen zu den bereits abgehaltenen Fachdebatten, Videos, weitere Bilder und Pressematerial sowie alle Livestreams finden Sie auf unserer Website.

Rückfragen & Kontakt:

Kammer der ZiviltechnikerInnen für W, NÖ und Bgld.
Nina Krämer-Pölkhofer, MSc
Generalsekretärin
nina.kraemer@arching.at
T: +43 1 5051781-15
M: +43 664 1316428



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Hinterlasse eine Nachricht

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu