Wiener Rotes Kreuz unterstützt Betriebe bei Erstellung verpflichtender Covid-19 Präventionskonzepte

Wiener Rotes Kreuz entwickelt Onlinekurs zur Erstellung von Covid-19 Präventionskonzepten, welche für Betriebsstätten mit über 51 Angestellten ab 1. April 2021 verpflichtend sind

Wien (OTS)

4. Novelle birgt Herausforderungen für Betriebe

Die 4. Novelle zur 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung enthält auch Verschärfungen für den beruflichen Bereich. Ab 1. April tritt die Verpflichtung zur Erstellung eines Covid-19 Präventionskonzeptes, dieses muss dem Stand der Wissenschaft entsprechen, für Betriebsstätten mit mehr als 51 MitarbeiterInnen in Kraft.

„Wir wollen genau jetzt, nachdem das Inkrafttreten am 1. April unmittelbar bevorsteht, die betroffenen Betriebe bei der Erstellung der verpflichtenden Konzepte gezielt unterstützen, damit weitere Öffnungs- und Lockerungsschritte möglich werden“, so Georg Geczek, Mit-Entwickler des neuen E-Learning Kurses und Leiter des Competence Centers Event Safety Management.

Onlinekurs mit Anleitung zur Erstellung der Präventionskonzepte

Das Erstellen eines COVID-19 Präventionskonzeptes ist für die handelnden Personen mit vielen Herausforderungen verbunden. Vom Gesetzgeber sind verpflichtende Inhalte vordefiniert. „Die Inhalte in ein entsprechendes Konzept zu gießen, welches den aktuellen wissenschaftlichen Standards entspricht, erfordert viel Fachwissen, über welches nicht alle Unternehmerinnen und Unternehmer verfügen“ mahnt Georg Geczek.

Drei Kursmodule enthalten notwendiges Fachwissen, wie z.B. infektiologische und rechtliche Grundlagen. Im dritten Modul, bestehend aus sechs Kapiteln, wird konkret erklärt, wie eine Risikoanalyse und –bewertung für den eigenen Betrieb zu erstellen sind. Die Risikoanalyse stellt die Basis eines jeden Covid-19 Präventionskonzeptes dar. „Den Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmern wird auch ein 60-seitiges Musterkonzept zur Verfügung gestellt, mit dem ein zügiges und effizientes Arbeiten ermöglicht wird.“ so Martin Bardy von siflux – Crowd Safety Management.

Das Competence Center Event Safety Management des Wiener Roten Kreuzes war bereits mit dem online Ausbildungsangebot für Covid-19 Beauftragte Vorreiter in Sachen Covid-19-Bildungsangebote. Auch beim neuen Onlinekurs wurde mit siflux – Crowd Safety Management zusammengearbeitet. Der Kurszugang kostet einmalig € 349,- exkl. Mehrwertsteuer, die Dauer bis zur Absolvierung beträgt ca. 3,5 Stunden. Die TeilnehmerInnen erhalten abschließend eine Teilnahmebestätigung, ausgestellt vom Wiener Roten Kreuz – Competence Center Event Safety Management.

Link zum Onlinekurs “Erstellen eines Covid-19 Präventionskonzeptes”

https://bit.ly/3shWUJv

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Rotes Kreuz
Julia Riedler
Mobil: +43 664 84 39 154
Mail: julia.riedler@wrk.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen