Wochenblick Exklusiv-Interview: Flüchtlingshelferin sieht große Gefahr durch Asylanten

Rebecca Sommer berichtet, was Menschen, die mit Migranten arbeiten, erdulden müssen

Linz (OTS) Heute, Donnerstag, erscheint in der Druckausgabe der Zeitung „Wochenblick“ der zweite Teil des Interviews mit der Flüchtlingshelferin Rebecca Sommer. Die Berlinerin warnt eindringlich: „Unsere Art zu leben, in einer über viele Generationen gewachsenen Lebensgemeinschaft, wird zwangsverändert. Wenn wir nicht sofort einen Aufnahmestopp bewirken und gleichzeitig anfangen, massiv die Remigration voranzutreiben, kriegen wir das nicht mehr hin.“

Diese drastischen Schlussfolgerungen zieht Rebecca Sommer nach Jahren in der Flüchtlingsbetreuung. Sie habe in unzähligen Gesprächen leider feststellen müssen, dass die Bereitschaft der meisten Migranten zur Integration einfach nicht vorhanden sei. Im Gespräch mit Wochenblick-Journalistin Elsa Mittmannsgruber berichtet die Frau auch über bewusste Vertuschung seitens der Medien und Politik sowie Anfeindungen von Seiten der gewaltbereiten Antifa. Man könne die Lage nur richtig beurteilen, wenn man auch ein ungeschöntes Bild auf die Situation erhalte, so Sommer im Interview: „Die meisten Leute arbeiten nicht mit Migranten und wissen zu wenig. Hinzu kommt, dass die Mainstreammedien gar nicht oder falsch über Asylanten, die Probleme und Gewalttaten berichten. Deshalb haben so viele Menschen eine so positive Einstellung gegenüber Flüchtlingen.“ Rebecca Sommer gründete die „Initiative an der Basis“, welche aus Persönlichkeiten besteht, die in ihrem Beruf oder Ehrenamt tagtäglich mit Migranten zu tun haben. Ihr Ziel ist es aufzuklären, was oft verborgen bleibt: Frauenfeindlichkeit, Rassismus und Gewaltbereitschaft der Flüchtlinge sowie die enormen Schwierigkeiten, die unserer Gesellschaft durch eine weitere Aufnahme von Migranten noch blühen werden.

Der erste Teil des Interviews ist bereits in voller Länge online lesbar.

Der zweite Teil erscheint heute in der Printausgabe des Wochenblick. Journalisten können das Interview kostenlos unter redaktion@wochen-blick.at als PDF-Datei anfordern.

Rückfragen & Kontakt:

Wochenblick Redaktion, Mag. Norbert Geroldinger
redaktion@wochen-blick.at, Tel.: +43 732 207270



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen