Wölbitsch ad ORF-Pressestunde: Blümel will Wien wieder nach vorne bringen

Leistung muss sich wieder lohnen – Morgen Montag Sonder-Landtag auf Initiative der neuen Volkspartei Wien

Wien (OTS) „Gernot Blümel will, dass Wien wieder an die Spitze kommt, dass Wien wieder Wirtschaftsmotor und Zugpferd für unser Land ist. Die aktuellen Kennzahlen zeigen jedoch genau das Gegenteil: Wien steht nach zwei Perioden Rot-Grün wirtschaftlich schlechter da, als zu Beginn. Daher ist das Ziel klar: Wir müssen Wien wieder nach vorne bringen“, betont Stadtrat Markus Wölbitsch nach der heutigen ORF-Pressestunde mit dem Landesparteiobmann der neuen Volkspartei Wien. „Wir bieten eine Mitte-Rechts-Politik mit Anstand: Herausforderungen nicht nur aufzeigen, sondern lösen“, so der Stadtrat.

Mehr türkise Politik für Wien bedeutet auch, dass sich Leistung wieder lohnen muss. „Für uns ist klar: Leistung muss in Wien wieder zu etwas werden, das man erbringen und nicht nur bekommen will. Zuwanderung ins Sozialsystem muss verhindert und Gerechtigkeit für die Leistungswilligen geschaffen werden“, so der Stadtrat. Durch die gescheiterte rot-grüne Politik der letzten Jahre ist Wien vor allem der Sozialmagnet Österreichs, wie die aktuellen Mindestsicherungszahlen der Statistik Austria belegen. 64 Prozent aller Mindestsicherungsbezieher Österreichs leben in Wien. Mehr als 60 Prozent aller Asylberechtigen, die in Österreich Mindestsicherung beziehen, beziehen diese in Wien. „Obwohl Wien nur 20 Prozent der Einwohner Österreichs hat, leben hier zwei Drittel aller Mindestsicherungsbezieher. 66 Prozent aller österreichischen Mindestsicherungsausgaben entfallen auf Wien. Die durchschnittliche Bezugsdauer liegt mit 9,5 Monaten in Wien deutlich über jener der anderen Bundesländer“, rechnet Wölbitsch vor.

„Aus der Wiener Statistik wissen wir, dass mehr als die Hälfte der Bezieher Nicht-Österreicher sind und mehr als ein Drittel Asylberechtigte – Tendenz steigend. Die Reform der Wiener Mindestsicherung ist längst überfällig. Deshalb haben wir für morgen Montag eine Sondersitzung des Landtags beantragt, damit Hacker und Ludwig rasch handeln und das Grundgesetz des Bundes umsetzen“, so der Stadtrat abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei Wien
Michael Ulrich, MSc
Leitung Kommunikation & Presse
+43 650 6807609
michael.ulrich@wien.oevp.at
https://neuevolkspartei.wien



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen