Zweite KORREKTUR FPÖ: Haimbuchner lud Kneissl und Koren zu Podiumsdiskussion „Staatsziel Wirtschaftswachstum“ in Wiener Ringturm

Linz (OTS) - Zu einer Podiumsdiskussion vor Multiplikatoren aus Politik, Wirtschaft und Industrie lud gestern, Donnerstag, der Landeshauptmann-Stellvertreter von Oberösterreich Dr. Manfred Haimbuchner Außenministerin Dr. Karin Kneissl sowie den Vize-Generalsekretär Ing. Mag. Peter Koren in den Wiener Ringturm der Wiener Städtischen Versicherung. Zum Thema „Staatsziel Wirtschaftswachstum“ wurde unter der Leitung von „Die Presse“ -Wirtschaftsredakteurin Mag. Hanna Kordik das geplante Bekenntnis zu einem wettbewerbsfähigen Wirtschaftsstandort in der österreichischen Bundesverfassung erörtert. *****

Die Frage, welche Chancen sich für den Standort Österreich mit einem solchen Bekenntnis bieten, stand im Zentrum der Überlegungen. Neben der Entwicklung der österreichischen Standortpolitik und Wettbewerbsfähigkeit, ging man auf die Digitalisierung, die Abwanderung inländischer Unternehmen, den Umwelt- und Naturschutz im Kontext mit der Wirtschaft, sowie die Möglichkeiten und Grenzen der internationalen Wirtschaftspolitik ein.

Für Haimbuchner stellt eine florierende Wirtschaft die Grundlage für Wohlstand und Sicherheit dar und er betonte den daraus resultierenden gesamtgesellschaftlichen Nutzen. Einen Widerspruch in Ökonomie und Ökologie sieht er dabei nicht, da die Finanzierung umfangreicher Umwelt- und Naturschutzmaßnahmen direkt und indirekt aus der Wirtschaft mitgetragen wird. Darüber hinaus könnten nur einer intakten Umwelt von Unternehmen Standortvorteile generiert und effizient genutzt werden.

Außenministerin Kneissl schloss von den Erfahrungen ihrer Auslandsreisen, vor allem nach China und in den Iran, auf die österreichischen Spezifika und nationale sowie internationale Entwicklungen. Sie hob dabei vor allem die Bedeutung internationaler politischer Kooperationen für die heimische Wirtschaft hervor und zeichnete ein Bild Österreichs als verlässlichen Partner in der Welt. Gerade Rechtssicherheit und Berechenbarkeit zeichneten den österreichischen Standort aus.
IV-Vizegeneral Koren ging es um die Bedeutung des Standortentwicklungsgesetzes und der Klima- und Energiestrategie für Österreich. Ebenso sei eine Erleichterung und Beschleunigung bei der Genehmigung von wesentlichen Investitionsvorhaben – Stichwort 3. Piste Flughafen Wien - unumgänglich.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Landesgruppe OÖ
Birgitt Thurner, Landespressereferentin
0732/736426 - 31 FAX: DW 15, Mobil: 0664/9072221
birgitt.thurner@fpoe.at
www.fpoe-ooe.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Hinterlasse eine Nachricht

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen