FPÖ – Angerer zu ÖVP-Ministertrio: Unternehmen brauchen endlich finanzielle Sicherheit und Planbarkeit! | Freiheitlicher Parlamentsklub

Nur auf die Impfung zu setzen, ist eine Strategie auf einem „sehr dünnen wirtschaftspolitischen Eis“

Wien (OTS) „Dass das ÖVP-Ministertrio Krisenmaßnahmen nicht dauerhaft installieren möchte, wie ÖVP-Finanzminister Blümel das so formulierte, ist mit der heutigen Pressekonferenz nur allzu deutlich geworden“, sagte FPÖ-Wirtschaftssprecher NAbg. Erwin Angerer. „Anstatt den tausenden betroffenen Unternehmen nämlich endlich finanzielle Sicherheit in der Krise und Planbarkeit für die nächsten Wochen und Monate zu geben, kehren Blümel, Schramböck und Co. anscheinend schon wieder zu ‚business as usual‘ zurück“, so Angerer.

„Der Digit-Tausender der ÖVP-Wirtschaftsministerin ist wieder einmal eine schöne Überschrift, diesmal aber keine Hilfszahlung, sondern eine Weiterbildungsförderung. Was aber ist mit jenen Betrieben, die immer noch durchs Unterstützungsraster fallen oder verzweifelt auf finanzielle Hilfe warten?“, fragte Angerer und weiter: „Uns erreichen nämlich immer noch täglich Mails und Hilferufe von Betroffenen, die leider bestätigen, dass die ‚Hilfspakete‘ der schwarz-grünen Regierung nicht dort ankommen, wo sie gebraucht werden.“

„ÖVP und Grüne sollten, wenn sie eine seriöse Politik betreiben wollen, endlich erkennen, dass ihre vermeintlichen ‚Hilfsmaßnahmen‘ den Unternehmen bisher wenig brachten. Tatsache ist nämlich, dass Österreichs Wirtschaft 2020 um satte 6,6 Prozent eingebrochen ist – das ist ein Faktum“, erklärte Angerer.

„Die von ÖVP und Grünen beschlossenen Lockdowns waren es nämlich, die in Österreich eine noch nie dagewesene Wirtschaftskrise ausgelöst haben. Obwohl tausende Menschen weiterhin ihre Arbeit verlieren und gegen Jahresende laut Experten auch noch eine große Insolvenzwelle droht, gibt es vonseiten der schwarz-grünen Regierung noch immer keine zielgerichteten, kostendeckenden und schnellen Hilfsmaßnahmen für Österreichs Wirtschaft. Die einzige Strategie für einen Wirtschaftsaufschwung in unserem Land, auf die nun offenbar die ÖVP setzt, ist die Impfung. Das ist wohl eine Strategie auf einem ‚sehr dünnen wirtschaftspolitischen Eis‘“, kritisierte Angerer.

„Es braucht nun keine leeren Phrasen mehr, sondern endlich Planbarkeit für die vom Lockdown betroffenen Unternehmen – das muss die Strategie für eine Wiedererstarkung von Österreichs Wirtschaft sein“, betonte der FPÖ-Wirtschaftssprecher.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 – 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen