Kolba: Nur viele Stimmen beim ‚Don’t Smoke‘-Volksbegehren können Regierung zur Einsicht bringen

Regierung kündigt an, die bisherige halbe Regelung zu perpetuieren

Wien (OTS) -  Die Regierung kündigt an, im Parlament die Fortsetzung der bisherigen halben Rauchverbotsregelung in der Gastronomie (Nichtraucherzimmer) perpetuieren zu wollen, also das Inkrafttreten eines absoluten Rauchverbotes in der Gastronomie mit 1.Mai absagen zu wollen.

 „Die massive Unterstützung des 'Don’t Smoke'-Volksbegehrens hat bei Blau-Schwarz II bislang keinerlei Umdenken ausgelöst. Man will vollendete Tatsachen schaffen“, kritisiert Peter Kolba, Klubobmann und Gesundheitssprecher der Liste Pilz. „Nun geht es darum, dieses Volksbegehren zu einem der erfolgreichsten der Geschichte zu machen, um die Einsicht auf Regierungsseite zu fördern. Das Motto muss sein: Ab Herbst absolutes Rauchverbot in der Gastronomie.“

Rückfragen & Kontakt:

Liste Peter Pilz im Parlament
Eva Kellermann
06648818 1042
eva.kellermann@listepilz.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Hinterlasse eine Nachricht

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen