Ostern mit den ORF-Radios Ö1, Ö3 und FM4

Wien (OTS) - Von Literatur über Musik bis hin zu Hörerwünschen – das alles bietet das Osterprogramm von Ö1, Ö3 und FM4.

„Urschreie der Seele“ lautet am Samstag, den 27. März der Titel von „Logos – Glauben und Zweifeln“ (19.05 Uhr) über die Zeitlosigkeit der alten Texte und ihrer heutigen Bedeutung zum Beginn des jüdischen Pessachfestes und am Vorabend des Palmsonntags. Am Palmsonntag, den 28. März spricht in den „Gedanken“ (9.05 Uhr) Gesundheitsmanager und Caritas Wien-Geschäftsführer Klaus Schwertner über die Menschlichkeit, einander zu helfen.

Unter dem Titel „Erinnern und Gedenken“ macht sich der katholische Linzer Bischof Manfred Scheuer Gedanken zur Karwoche – in den „Gedanken für den Tag“ von Montag, den 29. März bis Samstag, den 3. April jeweils um 6.56 Uhr in Ö1. Zu Beginn der drei österlichen Tage spricht in „Betrifft: Ostern“ (18.50 Uhr) am Gründonnerstag, den 1. April der katholische Priester und Wiener Pfarr-Visionär Gerald Gump über persönliche Verwundungen des Herzens und über Ansatzpunkte aus dem christlichen Osterfest, die befreit aufatmen lassen. Am Karfreitag, den 2. April ist im „Ö1 Konzert“ (19.30. Uhr) Johann Sebastian Bachs „Matthäus-Passion“ zu hören, aufgenommen beim Festival „Musica Sacra 2020“. Otto Kargl dirigiert das L'Orfeo Barockorchester, es singen die cappella nova Graz, die Domkantorei St. Pölten, Christina Gansch und Martina Daxböck (Sopran), Katrin Auzinger, (Alt), Friedolin Obersteiner (Altus), Florian Sievers (Tenor), Matthias Helm (Bariton) und Lukas Kargl (Bass).

Am Karsamstag, den 3. April steht im „Ö1 Hörspiel“ (14.00 Uhr) Friedrich Schillers „Kabale und Liebe“ auf dem Programm. In der MDR-Produktion aus dem Jahr 2005 wirken Birgit Minichmayr, Andreas Pietschmann, Angelica Domröse u. a. mit, Regie: Leonhard Koppelmann. Ab 15.20 Uhr widmet sich „Apropos Klassik“ dem Thema „Passion und Musik“. Zu hören sind „Stabat mater“-Kompositionen von Giovanni Battista Pergolesi und Franz Schubert. Ab 19.05 Uhr beschäftigt sich „Logos“ mit den religiösen Motiven in Richard Wagners „Parsifal“.

In den „Gedanken“ (9.05 Uhr) am Ostersonntag, den 4. April spricht Philippe Jordan, Dirigent und Musikdirektor der Wiener Staatsoper, über Leben und Sterben - nicht nur in der Musik -, Selbstzweifel, die ihn seit der Kindheit begleiten und Sinnlichkeit als Triebfeder des Seins. In der „Matinee“ (11.03 Uhr) ist Gustav Mahlers „Auferstehungssymphonie“ zu hören, interpretiert vom Dänischen Nationalen Symphonieorchester unter Fabio Luisi, dem Dänischen Nationalen Konzertchor, Elsa Dreisig (Sopran) und Elisabeth Kulman (Mezzosopran). Das Klassik-Wunschkonzert „Tolle Titel – starke Stücke“ spielt ab 13.10 Uhr Klassik-Hits und „Apropos Oper“ bringt ab 15.05 Uhr Ausschnitte aus Pietro Mascagnis Oper „Cavalleria rusticana“, die an einem Ostermorgen spielt. Es singen Fiorenza Cossotto, Júlia Várady, Plácido Domingo u. a. „Multiple Sonnenaufgänge am Ostersonntagnachmittag“ präsentieren die „Spielräume Spezial“ (17.10 Uhr) und in „Zeit-Ton extended“ (22.10 Uhr) sind die BBC Singers mit einem Karfreitagskonzert zu hören, zusammengesetzt aus Musik des letzten halben Jahrtausends.

Eine Aufnahme der „Osterfestspiele Salzburg 2014“ steht am Ostermontag, den 5. April ab 11.03 Uhr auf dem Programm der „Matinee“: Die Sächsische Staatskapelle Dresden unter Christian Thielemann – Klavier: Maurizio Pollini – spielt Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Richard Strauss, es singt Sopranistin Anja Harteros. Im „Ö1 Küchenradio“ (13.10 Uhr) bereitet Bariton Andrè Schuen ein Salsiccia-Risotto zu und kredenzt als Nachspeise ein Schokoküchlein mit flüssigem Kern. Dabei hört der passionierte Hobbykoch Musik von Queen, Franz Schubert, Joni Mitchell und Wolfgang Amadeus Mozart. Ab 14.05 Uhr bringt „Literatur am Feiertag“ eine Burgtheater-Produktion aus dem Jahr 2018: In „Welch ein Beruf! - Ein kleines Theater-Alphabet“ interpretieren Regina Fritsch, Marie-Luise Stockinger, Peter Matic und Daniel Jesch Texte von Hans Weigel, Gerhard Klingenberg, Franz Hölbing, Philipp Zeska u. a. - von „A“ wie „Anmaßung“ bis „Z“ wie „Zweifel“. „Memo - Ideen, Mythen, Feste“ (19.05 Uhr) unternimmt unter dem Titel „Ein leeres Grab statt Ochs und Esel“ einen österlichen Streifzug durch Brauchtum, Geschichte und Theologie. Georg Friedrich Händels „Oratorio per la Resurrezione di Nostro Signor Gesù“ steht ab 19.30 Uhr auf dem Ö1-Programm. In der Aufnahme aus dem Jahr 2011 spielt der Concentus Musicus Wien unter Nikolaus Harnoncourt, es singen Christine Schäfer und Roberta Invernizzi (Sopran), Wiebke Lehmkuhl (Alt), Toby Spence (Tenor) und Luca Pisaroni (Bass).

Ostern im Hitradio Ö3

Ö3 sendet in der Karwoche (29.3.-2.4.) von 9.00-12.00 Uhr „Radio Holiday“, moderiert von Andi Knoll. Tom Walek wird in den Osterferien wieder mit jeweils einem Prominenten in den österreichischen Bergen unterwegs sein. Die Sendung „Walek wandert“ ist am Palmsonntag, den 28. März und am Ostersonntag, den 4. April jeweils von 9.00 bis 11.00 Uhr im Hitradio Ö3 zu hören. Zu Gast sein werden Skirennläufer Vincent Kriechmayr (28.3.) und Thomas Brezina (4.4.), der u. a. über sein neues Buch „Die Bibel in Reimen“ sprechen wird, in dem er Geschichten aus dem alten und neuen Testament für Kinder und Erwachsene erzählt. Und der Ö3-Musikfeiertag am Ostermontag (5.4., 9.00-18.00 Uhr) steht unter dem Motto „Die Lieblingshits der 80er“, moderiert von Benny Hörtnagl (09.00-14.00 Uhr) und Elke Rock (14.00-18.00 Uhr).

Team Österreich Nachbarschaftshilfe & Team Österreich Tafel
Das Team Österreich, die Hilfsplattform von Ö3 und dem Roten Kreuz, packt auch in der Corona-Krise flexibel an, wenn Hilfe gebraucht wird. Team Österreich-Mitglieder können zum Beispiel für Menschen in Heimquarantäne und ältere Menschen einkaufen gehen. Außerdem sind die Team Österreich Tafeln auch jetzt im ganzen Land aktiv, um gerade in dieser schwierigen Situation Menschen in Notlagen wie gewohnt Samstag für Samstag mit Lebensmitteln zu versorgen. Wer Hilfe braucht oder mithelfen will: Alle Informationen zum Team Österreich sind auf der Ö3-Homepage zu finden.

Ö3-Kummernummer als psychologische Stütze
Nach einem Jahr Corona-Pandemie hat sich das soziale Leben in Österreich komplett verändert. In dieser für viele Menschen auch psychisch sehr belastenden Situation bietet die Ö3-Kummernummer Ansprache und Rat. Im persönlichen Gespräch können Ängste abgebaut und Zuversicht unterstützt werden – gerade auch an den Feiertagen, an denen auch heuer vieles anders als gewohnt ablaufen muss. Die „Ö3-Kummernummer“ ist unter 116 123 (kostenlos) täglich von 16.00-24.00 Uhr erreichbar.

Religion im Hitradio Ö3
Am Karfreitag, den 2. April sendet Hitradio Ö3 kurz vor 15.00 Uhr das Johannes-Evangelium. Und am Ostersonntag, den 4. April und am Ostermontag, den 5. April sind jeweils um 6.40 Uhr österliche Beiträge zu hören.

Das FM4-Osterprogramm

Die „FM4 Homebase Parade“ (29.-31.3. und 2.4., 19.00 Uhr) ist rund um Ostern die perfekte Möglichkeit Musikwünsche abzugeben. „FM4 Unter Palmkätzchen“ - der Osterklassiker zum Anrufen und Anhören, mit spitzen Themen, lässiger Musik und bester Unterhaltung mit dem allseits beliebten Moderationsduo Duscher&Gratzer, ist von 30. März bis 2. April jeweils ab 13.00 Uhr zu hören - und eignet sich vorzüglich zum Hören beim Osterputz oder Eier färben, aber auch als Ausrede, wenn man lieber zuhört oder anruft als putzt. Antonia Stabinger redet gerne mit – vor allem mit Menschen. In ihrem Podcast spricht die Kabarettistin mit Personen, die spannende Berufe haben, aber nie im Rampenlicht stehen. Mit Nonchalance und Humor befragt Antonia interessante Menschen zu ihrem Schaffen, ihrer Laufbahn und was sie als Kind werden wollten. „Antonia redet mit“: ein launiger Einblick in außergewöhnliche Berufswelten von 29.-31.3 und am 5.4. jeweils ab 21.00 Uhr.

Am Ostermontag, den 5. April spricht Elisabeth Scharang mit Moderatorin Arabella Kiesbauer in einem „FM4 Doppelzimmer“ (13.00 Uhr). Außerdem wird der „FM4 Übergabetalk“ (5.4., 19.00 Uhr) rechtzeitig zu Ostern wieder auferstehen. Christoph Sepin und Nina Hochrainer begeben sich wieder auf dünnes Eis, um mit den Hörer/innen durch ein Programm voller Überraschungen und Unplanbarkeiten zu schlittern.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
(01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen