younion: Kampagne unterstreicht Forderungspaket | ÖGB Österreichischer Gewerkschaftsbund, 22.06.2020

Mit dem Slogan „Mehr sparen können wir uns nicht leisten“ in vielen Medien

Wien (OTS) Die COVID-19-Pandemie führte in Österreich nicht nur zur schwersten Belastung des öffentlichen Gesundheitssystems seit vielen Jahrzehnten, sondern löst auch eine tiefe soziale und wirtschaftliche Krise aus.

Diese Krise verdeutlicht, wie verletzlich unser aktuelles Wirtschaftsmodell und der heutige Lebensstil sind. Gleichzeitig wurde offensichtlich, dass ein gut funktionierender Sozialstaat, ein universelles und solidarisches öffentliches Gesundheitssystem sowie eine funktionierende, qualitativ hochwertige öffentliche Grundversorgung grundlegende Voraussetzungen sind, um den sozialen Zusammenhalt – gerade in Krisenzeiten – zu garantieren.

Die Städte und Gemeinden tragen die Hauptlast der Krise, sie sind es, die zum größten Teil systemrelevante Dienste wie zB. Kinderbetreuung, Rettungs- und Feuerwehrwesen, Schulerhaltung, Gesundheitseinrichtungen, Abwasser- und Wasserversorgung, öffentlichen Verkehr und vieles mehr organisieren und bereitstellen.

All die Leistungen der Städte und Gemeinden sind jedoch ohne den Einsatz der vielen tausenden KollegInnen nicht möglich. Sie sind die wahren HeldInnen der Krise.

Aber das „Klatschen“ allein reicht nicht. Die KollegInnen, die uns durch die Krise gebracht haben, brauchen Wertschätzung durch gerechte Entlohnung und optimale Arbeitsbedingungen.

Mit unserer Kampagne, „MEHR SPAREN KÖNNEN WIR UNS NICHT LEISTEN“ präsentieren wir gesellschaftlich nachhaltige Wege aus der Krise. Wir konzentrieren uns auf fünf wesentliche Forderungen:

  • Mehr Investitionen: Rettungsschirm für die Gemeinden!
  • Mehr Ausbildungsplätze: Jugend-Offensive starten!
  • Mehr Ressourcen: Für bessere Arbeitsbedingungen!
  • Mehr Nachhaltigkeit: Klimaschutz durch Investitionen in Gemeinden
  • Mehr Gerechtigkeit: Krisenkosten fair teilen

Die Kampagne wird ab 23.6.2020, dem internationalen Tag des öffentlichen Dienstes, mit Inseraten in folgenden Medien unterstützt:

  • Kronen Zeitung
  • Kurier
  • Regionalmedien Österreich
  • orf.at
  • krone.at
  • kurier.at
  • derstandard.at
  • vienna.at
  • Infoscreen
  • Digitales City Light
  • youtube
  • Facebook

Auf www.younion.at/vorab werden Hintergrundinformationen, die Inserate und Pressefotos zur Verfügung gestellt.

Rückfragen & Kontakt:

younion _ Die Daseinsgewerkschaft
Referat für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
T: +43 1 313 16 83615
M: presse@younion.at
www.younion.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen