Hanger: Zivildienst für Rettungsorganisationen unverzichtbar

Dank an ehrenamtliche Mitarbeiter in den Rettungsdienstorganisationen für Millionen unbezahlte Stunden/ Kosten für Zivildiener werden nur teilweise ersetzt

Wien (OTS) - „Der Rettungsdienst in Österreich basiert auf einer starken Rot-Kreuz-Organisation, die wiederum ihre Dienste nicht ohne ehrenamtliche Mitarbeiter und Zivildiener leisten könnte“, erklärte ÖVP-Freiwilligensprecher Abg. Andreas Hanger heute, Mittwoch, im Rechnungshof-Ausschuss des Nationalrates.

Das österreichische Rettungswesen gehöre ebenso wie das heimische Gesundheits- und Sozialdienstsystem zu den besten der Welt, die Katastrophenhilfe funktioniere im Fall des Falles auf Knopfdruck, so Hanger. Die Rettungsdienstorganisationen haben daran einen wesentlichen Anteil, können ihre ständig steigenden Aufgaben aber nur erfüllen, weil ehrenamtliche Mitarbeiter viele Millionen unbezahlte Stunden im Dienste der Allgemeinheit leisten.

Die Kritik des Rechnungshofes an den Kostenersätzen, welche die Republik Österreich den Hilfsorganisationen für Zivildiener im Rahmen ihrer unerlässlichen Dienste gewährt, sei angesichts der enormen Leistung dieser Organisationen unverständlich. „Dass es unterschiedliche Kostenersätze für verschiedene Einsatzarten gibt, hat seinen Grund in der aufwändigen und langen Ausbildung in manchen Bereichen, speziell im Rettungswesen“, erklärt Hanger, der selbst als Bezirksstellenleiter des Roten Kreuzes tätig ist.

Die Kostenersätze für Zivildiener durch das Innenministerium würden außerdem nur einen Teil der tatsächlichen beim Rettungsdienst anfallenden Kosten abdecken. Die große Wirkung des Roten Kreuzes komme durch das Zusammenspiel von ehrenamtlichen Mitarbeitern, Zivildienern und - im Vergleich dazu wenigen – hauptberuflichen Mitarbeitern zustande, die alle gemeinsam Enormes leisten. Nicht zu vergessen seien auch die vielen Unterstützer, die mit ihren finanziellen Zuwendungen für das Funktionieren des Rettungsdienstes ebenfalls unerlässlich sind.

„Allen, die an dieser großen Leistung im Sinne der Menschlichkeit mitwirken und zum Funktionieren des Rettungsdienstes hierzulande -und oft auch darüber hinaus - beitragen, kann man einfach nur „Danke“ sagen, im Sinn aller Österreicherinnen und Österreicher und darüber hinaus“, so Hanger abschließend.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.

Hinterlasse eine Nachricht

Eigenes Pressefach für Ihre Pressemeldungen - Pressefach.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen